News

Best Global Brands 2014 - Interbrand enthüllt das neue Marken-Ranking am Campus

[19|10|2014]

1,6 Billionen US Dollar: das ist der Gesamtwert der wertvollsten 100 Marken der Welt im neuen Ranking „Best Global Brands 2014“ des weltweit größten Markenberatungsunternehmens Interbrand. Marco Rivolta, Senior Consultant Interbrand, hat dieses neue Ranking am 09. Oktober - parallel zur zwei Stunden zuvor an der Stock Exchange in New York erfolgten Veröffentlichung - exklusiv am Campus der Fakultät für Betriebswirtschaft der Hochschule München präsentiert.

Wertvollste Marke der Welt bleibt auch im neuen Ranking die Marke Apple mit einem Rekordwert von 118,863 Mrd. US €. Dies entspricht in etwa dem Wert des Bruttoinlandsprodukts von Bulgarien. Neu unter den Top 100 sind die Marken DHL, Land Rover, FedEx, Huawei und Hugo Boss. Facebook ist zum zweiten Mal in Folge die Marke mit dem höchsten Wertzuwachs (+ 86%) und damit 14,349 Mrd. US € wert.

Studenten im Vortrag
Studenten im Vortrag

Mit seiner Methode der monetären Bewertung von Marken, die erstmals 1988 vorgestellt wurde, gilt Interbrand als Pionier der Markenbewertung und Wegbereiter für die Messung des ökonomischen Erfolgs von Markeninvestments. Seit diesem Zeitpunkt, so Marco Rivolta, stellen Marken nicht mehr nur Cost Center dar, sondern eine – und oft sogar die wertvollste – Vermögensposition von Unternehmen.

Präsentation der Marken
Präsentation der Marken
Nachdem Marco Rivolta den Teilnehmern der Veranstaltung über die Präsentation des neuen Marken-Rankings hinaus einige interessante Insights in Beantwortung der Fragestellung „How to become a Brand Champion?“ vermittelte, gab er am Ende seines Gastvortrages einen Ausblick in die weitere Zukunft der Marken. Unter der Headline „Age of You“ sieht Interbrand hierbei vor allem eine zunehmende Bedeutung der Individualisierung von Marken. Diejenigen Marken, denen es gelingen wird ein auf die individuelle Person zugeschnittenes, personalisiertes Markenerlebnis zu kreieren, so Marco Rivolta, werden zu den starken Marken von Morgen gehören. Mit dem Global CEO von Interbrand, Jez Frampton, gesprochen: „The future of business is personal“.

Aufgrund des positiven Feedbacks zu dieser Veranstaltung schätzen wir uns glücklich, dass Interbrand die Kooperation mit unserer Fakultät im Rahmen weitere Projekte, wie z.B. einem Praxisprojekt im Lehrmodul „Markenführung“, vertiefen und auch im nächsten Jahr fortsetzen wird, z.B. mit der Präsentation des Rankings „Best Global Brands 2015“, evtl. sogar mit einer Live-Schaltung aus New York.

 

Bildergalerie