News

Gemeinsam in die Zukunftsschau(en)

Gemeinsam einen Blick in die Zukunft werfen
Gemeinsam einen Blick in die Zukunft werfen

[11|04|2014]

Auf der Messe können Interessierte das zukünftige Profil der Hochschule München diskutieren

Dass die Hochschule München 14 Fakultäten hat, mögen ja die meisten Hochschulangehörigen wissen. Was die einzelnen Fakultäten ihren Studierenden jedoch konkret beibringen – das wissen Studierende und MitarbeiterInnen nicht immer alle voneinander. Die Messe „Zukunftsschau“ soll das ändern: Ihr Ziel besteht darin, die Arbeit an der Hochschule transparenter zu machen.

 

Dazu diskutieren die Studierenden im laufenden Sommersemester in verschiedenen Lehrveranstaltungen die Frage, wie einzelne Fakultäten zur Lösung von Zukunftsproblemen beitragen können. Die jeweiligen Projektgruppen entwickeln Lösungsideen für eine aus der Sicht ihrer Disziplin wichtige Zukunftsfrage.

 

Inspiration für Zukunftsvisionen schöpfen
Die Ergebnisse werden am 18. Juni ab 10 Uhr im R-Bau der Hochschule München (Lothstraße 64) auf einer hochschulweiten Zukunftsschau gezeigt. Bei der Veranstaltung haben die BesucherInnen die Möglichkeit, fachübergreifend Inspiration für Zukunftsvisionen zu schöpfen und den Blickwinkel der anderen Fakultäten kennen zu lernen – für mehr Interdisziplinarität und mehr Kooperation. Gleichzeitig erhalten auch externe Interessierte in Messerundgängen, Vorträgen und moderierten Workshops einen Überblick über die Arbeit an der Hochschule München. Ziel ist es, Ideen und Eindrücke auszutauschen und das Profil der Hochschule zu diskutieren.

 

Koordiniert werden diese Zukunftsüberlegungen von Prof. Dr. Martina Wegner und dem zweiten Semester des Studiengangs Management Sozialer Innovationen der Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften. Für Fragen steht Prof. Wegner per E-Mail zur Verfügung: .

 

Wegner / kl