News

Musikalische Weihnachten in vollbesetzten Sälen

Festlicher Wohlklang: Das Konzert im Herkulessaal der Residenz
Festlicher Wohlklang: Das Konzert im Herkulessaal der Residenz

[13|12|2013]

Das Adventskonzert der Hochschule München begeisterte das Publikum

Die Weihnachtsgeschichte ist allseits bekannt, doch im Konzert von Chor und Symphonieorchester der Hochschule München berührte sie auf ganz besondere Weise: Durch tiefe Harmonie beeindruckte die Darbietung von Bachs Weihnachtsoratorium. An zwei Abenden in der restlos ausverkauften Großen Aula der LMU und im nahezu vollbesetzten Herkulessaal der Residenz überzeugten Chor und Orchester sowie vier SolistInnen unter der Leitung von Prof. Dr. Theodor Schmitt.

 

Brillanz im Chor
Ergreifend klangen die von den SängerInnen interpretierten Choräle und boten zugleich die vom Chor der Hochschule gewohnte hohe Textverständlichkeit. In den Koloraturpartien der „Turbae“-Chöre erreichten die Darbietenden große Brillanz. Eine starke Leistung des Ensembles, das maßgeblich aus Studierenden und Alumni der Hochschule besteht, die den Gesang allesamt in ihrer Freizeit betreiben. Einmal mehr erwuchsen Höchstleistungen aus dem außergewöhnlichen Gemeinschaftssinn, der dieses Ensemble prägt.

 

Die SängerInnen liefen im Adventskonzert zur Höchstform auf
Die SängerInnen liefen im Adventskonzert zur Höchstform auf
Ein Orchester voller junger VirtuosInnen
Gleiches gilt für das Orchester, das die Chorpartien akkurat und ausdrucksstark begleitete. Darüber hinaus brillierten die MusikerInnen bei der Gestaltung der Arien und in Bachs teilweise sehr anspruchsvollen Instrumentalsoli. Exzellenz zeigten hierbei die jungen VirtuosInnen an Cello, Flöte und Violine sowie der Organist und der Solotrompeter. Auch die Abstimmung zwischen Orchester und SolistInnen ist hervorzuheben, vor allem weil der Einsatz der Solo-Altistin Martina Koppelstetter, die wegen eines Krankheitsfalls kurzfristig einspringen musste, einzig in der Generalprobe einstudiert werden konnte. Neben ihr beeindruckten mit berührenden Klängen Anni Micheli Sturm im Sopran, der Tenor Bernhard Schneider sowie der Bass Benedikt Weiß.

 

Dem weihnachtlichen Zauber, den die SängerInnen und MusikerInnen im Saal verbreiteten, hingen viele noch lange nach.

 

chd