News

Bis zum letzten Platz ausgefüllte Räume bei den Infoveranstaltungen zum innovativen Bachelorstudiengang Unternehmensführung

[04|05|2012]

Die ersten sieben Infoveranstaltungen der Hochschule München zusammen mit der Handwerkskammer für München und Oberbayern zum berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Unternehmensführung erweisen sich als voller Erfolg.

München, Mühldorf, Weilheim, Ingolstadt, Traunstein und Rosenheim im Februar und März 2012, jeweils 18.00 Uhr: Trotz der anstrengenden Arbeitstage, welche die meisten der insgesamt über 500 Interessenten hinter sich hatten, füllten sich die Räume der Bildungszentren der Handwerkskammer für München und Oberbayern bei den sieben Infoabenden rasant. Oft mussten gar Stehplätze in Anspruch genommen werden.

Fragen wie "Was muss ich tun, um zugelassen zu werden?" oder "Wann und wo kann ich mich bewerben?", aber auch Studieninhalte, Studienzeiten, Studiendauer und vor allem die Frage nach dem Sinn eines solchen Studiums konnten individuell und detailliert von der Studiengangsleitung Frau Prof. Dr. Huber-Jahn und Frau Prof. Dr. Eckstaller sowie der wissenschaftlichen Begleitung Karolina Engenhorst beantwortet werden.

Hierbei spielte die finanzielle Besserstellung durch den akademischen Grad eine eher untergeordnete Rolle, denn den Interessenten scheinen vor allem die persönliche Weiterentwicklung sowie das gewonnene Wissen für das (eigene) Unternehmen und die Möglichkeit des Einbringens alltäglicher Problemstellungen in den Hörsaal wichtig zu sein. "Mit Ihrem technischen Background und einem betriebswirtschaftlichen Studium wie dem unseren, sind Sie DIE gefragte Fachkraft von morgen!" fassen die beiden Professorinnen die Vorzüge eines Absolventen dieses Studiengangs zusammen.

Durch die Kooperation mit der Handwerkskammer für München und Oberbayern sollen unter bestimmten Voraussetzungen auch Leistungen aus vorherigen Qualifikationen angerechnet werden können, z. B. berufspraktische Fähigkeiten oder die Ausbildung zum Meister oder Betriebswirt (HWK). "Dadurch ergibt sich eine meines Erachtens sehr faire Studiendauer von gegebenenfalls nur fünf Semestern bis zum Bachelorgrad.", merkt der Leiter der Abteilung Berufliche Bildung, Christian Gohlisch, an.


Der starke Partner Handwerkskammer wurde vertreten durch Christian Gohlisch und Alexander Spitzner, Ansprechpartner beim Bildungszentrum der Handwerkskammer sowie auch dem jeweiligen Leiter des besuchten Bildungszentrums. Das Bildungszentrum München der Handwerkskammer hatte für alle Interessierten ein besonderes Angebot: Zwei zusätzliche Kurse zum Betriebswirt (HWK), die es hoch Motivierten erleichtern sollen das Studium in einem möglichst kurzen Zeitraum zu absolvieren.

Vorgesehener Beginn der ersten Bewerbungsfrist für den Piloten, der im Wintersemester 2012/13 startet, ist der 02. Mai 2012. Bewerbungen dann bitte über das Onlinetool auf www.bwl.hm.edu > Studienangebot > Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge.

Interessenten wenden sich bitte an Karolina Engenhorst (, 089 1265-2792), die gerne detailliertes Material zur Verfügung stellt oder an Herrn Alexander Spitzner (alexander.spitzner@hwk-muenchen.de, 089 450 981 – 648) für die Betriebswirtkurse.