News

Alle Welt spricht von der Krise, wir sprechen vom Aufschwung danach

Präsiderof. Dr. Kortstock, Staatsminister Martin Zeil, Dekan der Fakultät Prof. Dr. Regier und Projektleiterin Anne Cathérine Spindler (von nechts nach links)
Präsiderof. Dr. Kortstock, Staatsminister Martin Zeil, Dekan der Fakultät Prof. Dr. Regier und Projektleiterin Anne Cathérine Spindler (von nechts nach links)

[29|05|2009]

Unter diesem Motto fand der 3. Münchner Unternehmens-Tag 2009 an der Fakultät für Betriebswirtschaft statt. Und es war dieses Motto, so der bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil, das ihn davon überzeugt habe, die Schirmherrschaft für die Veranstaltung zu übernehmen und bei der Eröffnung ein Grußwort zu sprechen.

Nach einer kurzen Analyse der Wirtschaftskrise zeigte er großes Verständnis für die Sorgen vieler Studierender, die kurz vor dem Studienabschluss stehen. Hier käme der Unternehmens-Tag als bewährte Schnittstelle zwischen Hochschule und Wirtschaft, Arbeitgebern und Arbeitssuchenden gerade zum richtigen Zeitpunkt, da er den angehenden Betriebswirten den Start ins Berufsleben erleichtern solle. „Dem Münchner Unternehmens-Tag möchte ich Mut machen! Qualität und Qualifikation werden sich auch in schwierigen Zeiten durchsetzen.“

Dass Qualität nicht nur in Sachen „Fachkompetenz“, sondern auch in konsequenter Serviceorientierung gegenüber den Wirtschaftsvertretern oberstes Gebot der teilnehmenden Studentinnen und Studenten war, wurde durch das begeisterte unternehmerische Feedback eindrucksvoll bestätigt. Gelobt wurden vor allem die professionelle Organisation und engagierte Betreuung durch die studentischen Unternehmenspaten. Die perfekte Messeabwicklung wie auch die optimale Informationsversorgung vor und während der Veranstaltung garantierten praktisch ein „Rundum sorglos –Paket“ für Unternehmen, so ein Unternehmenssprecher. Zudem machten es die sehr positiven Erfahrungen mit den auf dem vergangenen Unternehmenstag 2008 rekrutierten PraktikantInnen und WerkstudentInnen aus der Fakultät für viele der teilnehmenden Firmen zur gerne wahrgenommen Pflicht trotz der angespannten Zeiten auch 2009 wieder am Unternehmenstag dabei zu sein.

So appellierte der Präsident der Hochschule München, Prof. Dr. Michael Kortstock, bei der Eröffnung, dass nur gemeinsam mit der Wirtschaft die Hochschule ausreichend akademischen Nachwuchs für den Aufschwung nach der Krise generieren könne. Der „Nachwuchs“ der Hochschule München jedenfalls war auf der Messe begeistert dabei.

Die fast 300 teilnehmenden Studentinnen und Studenten schwärmten im Nachhinein von den exzellenten Möglichkeiten, direkt und ganz unkompliziert mit dem Unternehmen für Praktika, Werkstudententätigkeiten oder Bachelorarbeitsthemen Kontakt aufnehmen zu können – was vor allem in solchen Krisenzeiten von großer Bedeutung ist. Die Unternehmenspaten waren hier natürlich klar im Vorteil: Sie konnten sich schon im Vorfeld „ihrem“ Unternehmen präsentieren und sich auf dem MUT dann ganz persönlich als kompetente/r und engagierte/r Betreuer/in beweisen. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass bei etlichen bereits konkrete Jobangebote entstanden sind.

Von den Vortragenden wurde wiederum die aktive und interessierte Teilnahme und Diskussionsfreude gelobt. Man merke ganz deutlich, dass hier Studierende sind, die sich nicht nur „berieseln“ lassen, sondern tatsächlich an der Wirtschaft und an der Situation der Unternehmen Interesse zeigen. Vor allem bei den Gesprächen an den Messeständen mache sich – im Unterschied zu anderen Hochschulkontaktmessen – die Kompetenz der Studierenden bemerkbar: „Drei Stunden lang hatte ich keine Zeit zum Trinken am Stand, weil ich permanent Gespräche mit Studierenden geführt habe, die alle so fundiert waren, dass ich gar nicht gemerkt habe, wie die Zeit vergeht!“ Wenn das kein Lob für unsere Studierenden ist!

Alles in allem kann die Fakultät sehr stolz auf das Ergebnis des 3. MUT sein:

Ein hervorragendes Projektteam rund um Projektleiterin Anne Spindler, hat zusammen mit außerordentlich engagierten und serviceorientierten UnternehmenspatInnen unterstützt durch die aktiven und interessierten Studierenden und Professoren einen perfekten Tag gestaltet und in der Wirtschaft einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Es wird einige Anstrengungen kosten, den MUT 2010 qualitativ noch zu steigern.
Wir arbeiten daran!



Wir danken allen Helferinnen und Helfern!


Unternehmensbetreuung:

Anja Adam, Andrea Aichinger, Rosmarie Allersdorf, Claudia Bauer, Martina Becker, Keziban Bildiri, Corinna Blessau, Cornelia Bogner, Benedikt Bossert, Florian Diebold, Boryana Dimitrova, Nora-Lynn Dinges, Susanne Eckstein, Anika Eggenmüller, Olga Engelhardt, Max Furtmaier, Stefan Gailer, Magnus Gebauer, Silvia Gebhart, Nane Hambarzumjan, Ulla Hannig, Lana Hassan, Christine Heil, Annette Hiesinger, Christine Huber, Natalia Knets, Kerstin Knets, Kerstin Kolitsch, Sebastian Kumeth, Laura Lichter, Britta Ludwig, Eva Meier, Georg M. Miller, Marilea Mladenovic, Benjamin Müller, Michaela Mursch, Sebastian Nebeling, Nadine Neuberger, Moritz Niefnecker,

Julia Noßol, Oliver Nowakowski, Marcella Ostafie, Julia Reindl, Jakob Reisbeck, Sabrina Rettenmayr, Mara Scheib, Karina Schmid, Jasmin Schneider, Christina Schnitzhofer, Ramona Schoske, Sarah Schubarth, Philipp Schwarz, Sebastian Solano Rodriguez, Siya Traykova, Gulnas Usupova, Michael Werner, Katharina Westpfahl, Ursula Wittig, Marvin Wruck, Patrick Wutz, Rogan Zgonik, Ira Frauendienst, Yvonne Bonner, Rebecca Hoffmann


Kernteam:

Ulla Hannig, Rogan Zgonik, Veronika Reger, Holde Hell, Barbara Dürner, Cornelia Bogner, Samuel Müller, Michael Kaupp, Annette Hiesinger, Marvin Wruck, Georg Rinser


Medienteam/Evaluierung:

Corinna Blessau, Magnus Gebauer, Stefan Gailer, Max Furtmaier


Evaluierungshelfende:

Benedikt Bossert, Julia Reindl, Ramona Schoske, Anja Müller, Anja Adam


Mitarbeiterinnen:

Lisa-Marie Maier, Gesine van Acker, Anne Cathérine Spindler, Romy Schorcht, Katja Zeller, Tatjana Völkl



Weitere Informationen zu den Unternehmens-Tagen unter:

Münchner Unternehmens-Tag 2009