News

Neues Praxisprojekt mit der BMW GROUP |DIGITALES MARKETING im Masterstudiengang Marketingmanagement |Kurs M3.7 Communication Management & Concept Development

[26|01|2018]

Im Rahmen des Projekts Showroom NEXT möchte die BMW Group den Internetauftritt der einzelnen Fahrzeuge auf ihren Webseiten optimieren und weiterentwickeln. Vor diesem Hintergrund wurden unsere Studierenden damit beauftragt, neue Ideen und Ansätze für eine sinnvolle Weiterentwicklung der aktuellen Struktur des globalen Showroom Masters für den neuen BMW 3er zu entwickeln. Hierbei galt es die Positionierung der Marke und die des Fahrzeugs (Fokus Features), die Kernzielgruppen, die maßgeblichen digitalen Marketingtrends sowie den Onlineauftritt relevanter Wettbewerbsfahrzeuge zu berücksichtigen.

Im Vordergrund standen konzeptionelle Überlegungen zum passenden Content (Text, Video, Bild), zum Webdesign (Navigationsaufbau, Ästhetik, Anordnung der Inhalte für die verschiedenen Anwendungen) sowie Ideen für interaktive Highlights. Zudem waren die besonderen Herausforderungen der Gestaltung einer globalen Website miteinzubeziehen (länderübergreifender Einsatz globaler Templates, Abbildung lokaler Besonderheiten). Als Grundlage für die Bearbeitung dieser Aufgabenstellung erhielten unsere Studierenden umfangreiche Briefingunterlagen sowie Bild-/Videomaterial und Reporting- und Trackingergebnisse zu den relevanten KPI´s. Nachdem neue „out-of-the box“ Ideen sehr willkommen waren, war es zudem von Vorteil den Blick nicht nur auf den Automobilsektor zu richten. Kern der Kommunikation sollte ein junger, spielerischer Ansatz sein. Zudem war es das Ziel, die Testdrive Appointments zu steigern. Nach dem Einführungsvortrag von BMW zur Marke und Markenkommunikation und zu den Besonderheiten des Fahrzeugs folgte das Briefing zur konkreten Aufgabenstellung. Anschließend starteten unsere Studierenden mit ihren Recherchen und Analysen zur relevanten Kommunikationssituation. Es folgte die Ausarbeitung konzeptioneller Ansätze und Ideen zur Weiterentwicklung der Website. In einem mehrstufigen Projektprozess erarbeiteten die Studierenden so in Kleingruppen jeweils ihre Ergebnisse und Lösungsvorschläge und präsentierten und diskutierten diese Schritt für Schritt mit den Vertretern von BMW und dem Dozenten. Nach einer Bearbeitungszeit von insgesamt fünf Wochen durften schließlich alle Gruppen ihre Konzepte im Dezember 2017 bei der BMW Group präsentieren und wurden von den Experten der BMW Group und der Lead Kreativagentur Jung von Matt bewertet. Wir bedanken uns bei den verantwortlichen Vertretern der BMW Group für dieses interessante Praxisprojekt und die hervorragende Zusammenarbeit. Wintersemester 2017/18.

Prof. Dr. Werner M. Thieme