News

Digi-Slam 4.0

[16|07|2019]

Der Digi-Slam 4.0 am 12.7.2019 hat erneut gezeigt: In der Zusammenarbeit der Disziplinen entstehen die besten Ideen.

 

So hatten sich Studierende der Betriebswirtschaft sowie Studierende der Wirtschaftsinformatik auf ihre ganz eigene Art Rechtsfragen der Digitalisierung erarbeitet, dazu Vertreter aus Unternehmen, Rechtsberatung und Politik befragt und ganz erstaunliche Lösungsmöglichkeiten hervorgebracht.

 

Munich as a Smart City war für die Studierenden des Masterstudiengangs Digital Technology Entrepreneurship das thematische Umfeld für diese Aufgabe. Eine Mobilitycard für Jugendliche, die sie bei e-Scooter Sharing Anbietern einsetzen können, ein Ausschöpfen vergaberechtlicher Möglichkeiten für mehr Tempo bei Innovationen im öffentlichen Raum oder Smart Bins zur rechtskonformen Videoüberwachung gefährdeter Bereiche waren einige ihrer Antworten.

 

Studierende der Wirtschaftsinformatik stellten Alternativlösungen für den ungeliebten Uploadfilter zur zeitgemäßen Verwertung urheberrechtlich geschützter Inhalte im Netz sowie eine App für die Umsetzung des datenschutzrechtlichen Auskunftsanspruchs vor.

 

Zuletzt präsentierten Master-Studierende ihren rechtspolitischen Diskussionsbeitrag zur "Daten für alle"-Debatte erstmals der Öffentlichkeit. Sie hatten untersucht, welche Implikationen ein solches Vorhaben für kleine und mittlere Unternehmen hätte.

Die Gäste der Veranstaltung - Vertreter aus Unternehmen, Beratungshäusern, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung - waren eingeladen, sich vielfältig aktiv einzubringen. Dass sie davon rege Gebrauch machten, befruchtete die interdisziplinäre Veranstaltung zum Nutzen aller Beteiligten.

 

Der nächste Digi-Slam findet Anfang 2020 statt.

 

Autorin: Prof. Dr. Henrike Weiden

 

 

Bildergalerie

 

Fotos: Prof. Holger Günzel, Prof. Henrike Weiden, Jack Tan