News

Vortrag: Where it starts - strategy and due diligence production east Europe, Pascal Männche, KRONES AG

[21|06|2019]

Pascal Männche, Head of Shared Service Center International (General Manager KRONES Hungary Kft.) bei der KRONES AG hat am Freitag, den 21.06.2019 um 8.15 Uhr im Rahmen der Vorlesung Produktionslogistik bei Professor Krischke im Raum LE006 einen Vortrag gehalten. Im Mittelpunkt des Vortrags war due diligence für einen neuen Produktionsstandort in Osteuropa.

 

Die Krones AG ist Marktführer im Bereich der Abfüll- und Packtechnologie für Getränke und flüssige Lebensmittel. Weitere Kernbereiche des Unternehmens sind die Prozesstechnologie, Intralogistik, Lebenszyklus Service (u.A. Recycling) sowie Digitalisierung.

 

Bis 2016 hatte das Unternehmen 99% seiner Wertschöpfungskette in Deutschland, trotz einem Exportanteil von 90%. Krones hat bereits in jedes Land der Welt eine Maschine verkauft. Bis 2020 soll 20% der Wertschöpfung ins Ausland verlagert werden. Um das zu realisieren wurden unter anderem kleine Standorte in den USA und China vergrößert und ein ganz neuer Standort in Osteuropa gesucht.

 

Herr Männche hob einige wichtige Punkte bei der Standortwahl hervor:

• Ingenieure verdienen in Osteuropa ca. 1/3 von dem deutscher Ingenieure

• Entscheidungskriterien waren u.A. Kosten, Flexibilität, Politik, Verfügbarkeit und Infrastruktur

• Durchschnittswerte eines Landes sind nie gute Anhaltspunkte, besser ist es konkret eine Region zu betrachten

Als Standort wurde letztendlich Debrecen in Ungarn gewählt und am 17. Juli 2018 war der erste Spatenstich. Der Standort soll im September 2019 voll im Betrieb genommen werden. Herr Männche betonte die Wichtigkeit, die Mitarbeiter oft und ehrlich über die Veränderungen (Stellenabbau, Umstrukturierung) zu informieren. Um die neuen Mitarbeiter für den ungarischen Standort anzulernen, erfolgte ein Schritt- und Stufenweisestraningskonzept, je nach Mitarbeiterposition.

 

Trotz der guten Planung stieß Krones auf einige Herausforderungen: kurz nach der Standortentscheidung entschieden sich weitere große Firmen dazu, in der Region einen Standort aufzubauen, was zu Problemen bei Personal- und Lieferantensuche führen kann. Außerdem sind die eher kleinen ungarischen Lieferanten noch nicht fähig, die großen Volumina der Krones AG zu liefern. Nichtsdestotrotz ist Herr Männche zuversichtlich und überzeugt von dem neuen Standort und dessen Wert für das Unternehmen. Die Studierenden stellten noch zahlreiche Fragen.