FAQ

Top

FAQs

Verbundstudium
Was versteht man unter einem Verbundstudium?Bei einem Verbundstudium handelt es sich um ein Studium in Kombination mit einer Lehre, d.h.
Ausbildung, Berufsschule und Studium finden parallel statt bzw. in Kombination mit einer abgeschlossenen Lehre als Steuerfachangestellte/r.

Das ist das Besondere:Ausbildung zur/m Steuerfachangestellte/n und Hochschulabschluss in einem.

Diejenigen, die bereits eine Berufsausbildung zur/m Steuerfachangestellten abgeschlossen haben, können neben Ihrer Berufstätigkeit noch ein Studium absolvieren.
Top
Beratung & Information
Studieninteressierte wenden sich bitte an:Hochschule München
Fakultät für Betriebswirtschaft
Frau Prof. Dr. Ingrid Huber-Jahn
E-Mail:
Interessierte Unternehmen wenden sich bitte an:Hochschule München
Fakultät für Betriebswirtschaft
Wirtschaftskooperation
Frau Katharina Eckstein
E-Mail:

ODER

Steuerberaterkammer München
Herr Dr. Florian Draf
Nederlinger Str. 9
80638 München
E-Mail:
Top

Ausbidlungsbetrieb finden

Ausbildungsbetrieb finden
Gibt es eine Übersicht, bei welchen Unternehmen man sich für eine Ausbildungsstelle bewerben kann?Es gibt eine Datenbank bei der Steuerberaterkammer München (Ansprechperson: Herr Dr. Draft, siehe "Beratung & Information"), sowie eine Datenbank an der Fakultät für Betriebswirtschaft (Ansprechperson: Frau Katharina Eckstein, siehe " Beratung & Information") aus denen Sie, wenn Sie noch einen Ausbildungsbetrieb suchen, Adressen erhalten können.
Kann jede Steuerkanzlei eine Ausbildung mit einem Dualen Studium gewährleisten?Ja. Bitte wenden Sie sich bei Fragen direkt an die Hochschule München, Fakultät für Betriebswirtschaft Frau Prof. Huber-Jahn.

Allgemeine Informationen zum Steuer Dual Studium können Sie aber auch unseren Flyer entnehmen.

(Hier können Sie sich eine Vorlage für einen Ausbildungsvertrag der Steuerberaterkammer München downloaden -> Vertrag)
Top
Arbeitszeiten & Studium
Wie wird man als Steuer Dual-Studierender in den Hochschulbetrieb eingebunden?Sie werden in den neormalen Studienablauf wie ein "Vollzeit"-Studierender eingebunden.
Wie läuft das Duale Studium ab?Im 1., 2. und 3. Semester sind 1-2 Tage in der Woche vorlesungsfrei, so dass die Steuer dual Studierenden regulär in die Berufsschule gehen oder in der Steuerkanzlei arbeiten können.

Hochphasen (z.B. Prüfungszeiten) im Studium werden durch Urlaub "abgefangen".

In der vorlesungsfreien Zeit sollten die Studierenden/ Azubis täglich arbeiten, damit auch die duale Ausbildung gewährleistet ist.
Das 4. Semester ist das Praxissemester, in welchem die Auszubildenden normalerweise die Abschlussprüfung zur Steuerfachangestellte/n schreiben. Gleichzeitig leisten Sie als Studierender Ihr Praxissemester in der Steuerkanzlei ab.
Top
Studieninhalte & Lehrplan
Welche Fächer werden in welchem Semester studiert?Eine Übersicht aller Studienfächer erhalten Sie im Studienplan.
Top
Bewerbung & Immatrikulation
Wie erfolgt die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur/zum Steuerfachangestellte/r?Die Bewerbung für einen Ausbildungsplatz erfolgt direkt bei den Partnerunternehmen/Steuerkanzleien. (siehe auch "Ausbildungsbetrieb finden")
Wie erfolgt die Bewerbung um einen Studienplatz?Für das Studium an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Hochschule München bewerben Sie sich online . (Achtung: Fristen beachten !)

(Allgemeine Informationen zur Bewerbung an der Hochschule München erhalten Sie auf den Internetseiten der Hochschule München .)
Zulassungsvoraussetzungen:1. (Fach-) Abitur

2. Numerus Clausus/Grenznoten

Der Studiengang Betriebswirtschaft ist zulassungsbeschränkt, eine Übersicht der Grenznoten/N.C. aus den vergangenen Jahren finden Sie hier (Diese dient nur zur Orientierung und kann nur bedingt Rückschlüsse auf das anstehende Verfahren geben).
Zugelassen wird gemäß unserem jeweiligen Notendurchschnitt. Ein Nachrücken ist mit einem höheren Notendurchschnitt in Nachhinein möglich. Es gibt für die dualen Studienbewerber die 4% Klausel, d.h. dass auch Studienbewerbern mit einem höheren Notendurchschnitt als unser N.C. im Rahmen der 4% Klausel aufgenommen werden. (Der N.C.ergibt sich aus der Anzahl der Bewerbungen die für das jeweilige Semester eingehen.)

3. Ausbildungsvertrag oder abgeschlossene Ausbildung zur/m Steuerfachangestellten
Wenn ich einen Studienplatz erhalten habe, wie schreibe ich mich ein?
Wie erfolgt die Immatrikulation?
Wenn Sie einen Studienplatz erhalten haben, immatrikulieren Sie sich wie ein/e „normale/r“ Student/-in und schreiben in den Immatrikulationsantrag lediglich „Steuern dual“ mit ein.
Die Steuerkanzlei, bei der ich einen Ausbildungsplatz erhalten habe, kannt das Duale Studium noch nicht.Wenn Sie sich bei einer Steuerkanzlei bewerben, die unseren innovativen Studiengang noch nicht kennt, kann sich Ihr Unternehmen bei der Steuerberaterkammer (Herrn Dr. Florian Draft) oder bei der Hochschule München (Frau Prof. Dr. Ingrid Huber-Jahn) informieren. Als erste Informationsquelle zu Steuer Dual kann aber auch der Flyer dienen.
Top
Termine
Bewerbungstermine an der Hochschule MünchenSommersemester:
Mitte November bis 15. Januar

Wintersemester:
2. Mai bis 15. Juni
Top
Berufsschule
Welche Berufsschulen kommen in Frage?Das Studium dual ist NICHT an eine bestimmte Berufsschule gebunden!!! Sie können sich Ihre Berufsschule auswählen.
Es kann jedoch zu Überschneidungen Vorlesung/ Berufsschulunterricht kommen, wenn Sie an eine Berufsschule gehen, die nicht zu unseren Kooperationspartnern gehört.
Der Studierenden muss dann selbstständig und eigenverantwortlich den Vorlesungsplan so abstimmen, dass der Berufsschulbesuch und die Lehre reibungslos miteinander kombinierbar sind.
Top
Anerkennung
Ist das Bachelor Studium allgemein anerkannt und berechtigt er zum Masterstudium?Der Bachelordegree für Betriebswirtschaft der Hochschule München, beinhaltet 210 ECTS-Punkte, er ist ein international und national anerkannter Hochschulabschluss.

(Was sind ECTS Punkte eigentlich?

Unter ECTS-Punkten versteht man das European Credit Transfer and Accumulation System. Diese Punkte werden durch das Bestehen von Modulprüfungen gesammelt.
Um einen einheitlichen europäischen Bildungsraum zu gründen, wurde das European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) entwickelt.
Es bietet die Möglichkeit, sich Studienleistungen im Rahmen eines Austauschprogramms anrechnen zu lassen.
Die vergebenen Credit Points sind dabei Leistungspunkte, mit denen der jeweilige durchschnittliche Arbeitsaufwand angezeigt wird. Ein Credit Point entspricht dabei in etwa 30 Arbeitsstunden. Pro Semester sollen durchschnittlich 30 Credit Points erworben werden. )
Top
BAföG
Kann ich BAföG beantragen?Ab dem 1. Studiensemester kann BAföG beantragt werden.
(die Ausbildungsvergütung wird angerechtnet)

Ab dem ersten Lehrjahr kann die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) beantragt werden.
Top
Tipps
Was mache ich, wenn ich einen höheren NC habe, als im jeweiligen Semester gefordert?Falls Ihr Numerus Clausus höher ist als im jeweiligen Semester gefordert, besteht an der Fakultät für Betriebswirtschaft die Möglichkeit des Nachrückens und des Anrechnens von Wartezeiten .
Top